Wandern durch die Starzlachklamm

Die Starzlachklamm ist zwar wesentlich kleiner und weniger bekannt als die Breitachklamm, nichtsdestotrotz bietet sie dem Besucher genauso schöne und fantastische Eindrücke.

Der Gehzeit durch die enge Klamm selbst dauert etwa 40 Minuten und bietet einen spektakulären Ausblick nach dem anderen. Wir sind ihn im Rahmen einer Rundwanderung mit Einkehr auf der Alpe Topfen gegangen. Ausgangspunkt einer Wanderung durch die Starzlachklamm ist der Parkplatz im Weiler Winkel. (Tagesticket 4 Euro.). Von dort führt ein beschilderter Weg zum Eingang der Klamm.

Die Starzlach hat hier eine wunderschöne Auenlandschaft geformt. Für Kinder ist sie ein ideales Spiel-und-pritschel-Paradies. Nach etwa einer Viertelstunde Gehzeit kommt man zum Kassenhäuschen. (Eintritt 3,50 €/Erw., Kinder 2 €, bis 6 Jahre frei)

Ein kleiner Wasserfall und eine Gumpe, in der man im Sommer auch baden kann, erwarten uns gleich hier am Eingang der Starzlachklamm. Der Weg durch die Klamm führt zu einem großen Teil über Stock und Stein. Richtig beeindruckend und schön sind diese „Wurzelpfade“ aber etwas aufpassen sollte man hier schon, sonst wird es schnell zum Stolperpfad. Über zahlreiche Brücken und Stege führt uns der abenteuerliche Weg, und wenn man etwas Glück hat, kann man ganze Gruppen beim Canyoning beobachten.

Am Ende der Klamm sollte man sich auf der Alpe Topfen einen selbst gemachten Käse und eine Buttermilch nicht entgehen lassen.

Für den Rückweg kann man einen gut ausgeschilderten Wald- und Wiesenweg wählen oder man genießt ein weiters Mal den Weg durch die Klamm. Man könnte aber auch am Ende der Klamm den Weg hinauf bis zum Berggasthof Alpenblick gehen und mit einem Abstecher zur Erzgruben-Erlebniswelt die nur ca. 20 Min. entfernt ist, die Wanderung ausbauen.

Es war zwar keine große Tour, aber dafür ungemein abwechslungsreich die uns ständig neue Eindrücke bot. Bach, Klamm, Felsen, Wald, Wiesen, Aussicht, alles da.

Die schönste Seite im Allgäu

Südallgäu ist der südliche Teil des Oberallgäus. Es verbindet die Tourismus-Destinationen Oberstdorf, Bad Hindelang und Kleinwalsertal und beliebte Urlaubsziele wie die Hörnerdörfer, Alpsee-Grünten, Oberstaufen oder Wertach im Allgäu.

Über uns

Hinter "Südallgäu" steckt das Team der Firma Tramino aus Oberstdorf.
Wir wollen ein attraktives touristisches Portal schaffen, das für Gäste und Leistungsträger im südlichen Oberallgäu eine starke Plattform bietet.

Netzwerk & Reichweite