Wer möchte Eichhörnchen bei der Schneeballschlacht beobachten?

Ein absolutes Highlight für Groß und Klein ist der Eichhörnchen-Wald in Fischen im Allgäu. Oachkatzlschwoaf ist der Schwanz des Eichhörnchens. Oach ist die Eiche, Katzl das Kätzchen und Schwoaf der Schwanz. Also Eichkätzchenschwanz oder eben ganz Hochdeutsch und korrekt: Der Schwanz des Eichhörnchens. Aber genug der Sprachlehre ...

Mehrere Wege führen „zur Eichhörnchen-Waldheimat“: Den Beschilderungen Minigolfplatz folgen. Nach dem Kiosk am Minigolfplatz geht es den nächsten Weg links in den Wald hinein. Nur 5 Minuten vom Zentrum Fischen entfernt beginnt hier bereits der Eichhörnchen-Wald.

Eine weitere Möglichkeit: Am Ortsausgang, Richtung Fischen-Au, befindet sich der Wanderparkplatz “Grundbachweg”, von hier aus läuft man auf dem Gehweg rund 400 Meter Richtung Au.
Wenn ihr in den zweiten Weg rechts einbiegt, kommt ihr nach rund 5 Minuten in den Eichhörnchen-Wald. Ab jetzt heißt es ruhig sein: die Eichhörnchen sind recht scheue Gesellen und nähern sich langsam.

Griaß di....

Hast du Lust mit mir zu spielen?
Bildschirmfoto 2018-12-18 um 15.10.31
Bildschirmfoto 2018-12-18 um 15.14.55
...und hast Du eine Nuss für mich?

...oder zwei!

Bitte jetzt nicht stören!

Da Eichhörnchen keinen Winterschlaf halten, müssen sie selbst bei schneebedecktem Boden nach Nahrung suchen.

Gar lustig ist es die putzigen Gesellen bei ihrer Suche zu beobachten. Fangen sie an zu graben, fliegt der Schnee gleich in alle Richtungen.

Bildschirmfoto 2018-12-18 um 15.09.05
Bildschirmfoto 2018-12-18 um 15.15.45
mmmhhhhhhh...

...sind die lecker!

Anfänglich noch scheu, nehmen die Hörnchen bald auch ganze Walnüsse oder Haselnüsse von der ausgestreckten Hand und knacken sie auf.

Gut zu wissen

Der Eichhörnchen-Wald ist kein Wildpark oder vergleichbare Einrichtung, sondern ein ganz “normales” Waldstück, in dem sich die Eichhörnchen seit Jahren “pudelwohl” fühlen – Beschilderungen gibt es daher nicht – und Eintritt kostet’s natürlich auch nicht.

---

Region

Südallgäu ist der südliche Teil des Oberallgäus. Es verbindet die Tourismus-Destinationen Oberstdorf, Bad Hindelang und Kleinwalsertal und beliebte Urlaubsziele wie die Hörnerdörfer, Alpsee-Grünten, Oberstaufen oder Wertach im Allgäu.

Über uns

Hinter "Südallgäu" steckt das Team der Firma Tramino aus Oberstdorf.
Wir wollen ein attraktives touristisches Portal schaffen, das für Gäste und Leistungsträger im südlichen Oberallgäu eine starke Plattform bietet.

Netzwerk & Reichweite